WELLNESS HOTEL SVORNOST

Allgemeine Geschaftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Entstehung der Geschäftsbeziehung

Das Vertragsverhältnis zwischen Wellness Hotel Svornost (weiter nur Hotelbetreiber), dessen Inhaber die Firma Ingtours Reisebüro GmbH ist und dem Kunden entsteht mit Zustimmung des Kunden (ggf. seines rechtsmäßigen Vertreters) mit dem Unterkunftsvertrag, der durch den Hotelbetreiber, eventuell mit einer Proforma Faktura (ggf. durch  bevollmächtigte Verkäufer) bestätigt wurde. Das Vertragsverhältnis tritt dann nach Überweisung einer Anzahlung auf das Bankkonto des Hotelbetreibers in Kraft.
Der Vertragsinhalt wird durch diesen Vertrag/Reisebestätigung, eventuell durch ein Internetangebot mit einem Hinweis auf die Nummer der Aktion und durch Allgemeine Geschäftsbedingungen, oder Sonderkonditionen, die zum kostenlosen Download auf den Internetseiten des Hotelbetreibers stehen (www.hotelsvornost.cz), bestimmt.

Nach Übergabe eines ausgefüllten Reisevertrags/Proforma Faktura bestätigt der Kunde, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Hotels akzeptiert und stimmt den zu.
Durch Bestätigung des Reisevertrags, bzw. einer Reisebestätigung/Proforma Faktura verpflichtet sich das Hotel alle vereinbarten Dienstleitungen in gegebenen Umfang und Qualität dem Kunden zu gewährleisten.
Das Hotel behält das Recht die Preise zu ändern und somit ist das Hotel auch verpflichtet dem Kunden unmittelbar und ohne unnötige Verzögerung zu informieren, damit eventuelle Änderungen der Bedingungen mit dem Kunden abgesprochen und vereinbart werden können. Falls der Kunde mit dieser nachträglichen Änderung nicht einverstanden ist, hat der Kunde das Recht vom Reisevertrag kostenlos abzutreten.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde ist verpflichtet den gesamten Unterkunftspreis und eventuelle Zusatzdienstleistungen vor Reisebeginn zu begleichen. Zahlungen für einzelne Dienstleistungen müssen vor Gewährung beglichen werden.
Der Kunde ist verpflichtet vor Entstehung des Vertragsverhältnisses eine Anzahlung in Höhe von 10% vom Gesamtreisepreis zu leisten (inklusive fakultativer Dienstleistungen), die Restzahlung des Gesamtpreises ist dann der Kunde verpflichtet spätestens 7 Tage vor Reiseantritt zu zahlen. Falls das Vertragsverhältnis in kürzerer Zeit als in 7 Tagen vor der Reiserealisation entsteht, ist der Kunde verpflichtet den Gesamtpreis von 100% zu zahlen.
Die Zahlung erfolgt … (Zahlungsweise, z. B. Banküberweisung…, Zahlung in Bar direkt im Reisebüro, oder per Kreditkarte… Die Zahlung wird als realisiert angesehen, sobald die Zahlungssumme dem Bankkonto gutgeschrieben wurde.)
Falls die Zahlungsfrist seitlich des Kunden nicht eingehalten wird, ist das Hotel berechtigt die Teilnahme des Kunden an der bestellten Reise abzusagen. Alle Kosten, die bei der Reisestornierung auftreten, ist der Kunde verpflichtet zu begleichen.

Preis

Unter dem Unterkunftspreis und ggf. auch dem Preis für Zusatzdienstleistungen versteht man den Preis, der im Reisevertrag/Reisebestellung/Proforma Faktura angegeben ist. Eventuelle Preisermäßigungen, die das Hotel erst nach Vertragsabschluss veröffentlicht, gibt den Kunden kein Recht den neuen, ermäßigten Preis zu beanspruchen.

Rechte und Pflichten des Kunden
Zu den Grundrechten des Kunden gehört:
– das Recht auf ordnungsgemäße Gewährung der vertraglich vereinbarten und bezahlten Dienstleistungen
– das Recht auf zusätzliche Informationen, falls diese Informationen nicht im Internet veröffentlicht wurden, das Recht einen speziellen Ansprechpartner zu haben, an dem sich der Kunde im Falle verschiedener Schwierigkeiten wenden kann (örtlicher Vertreter des Reisebüros, Vertretungsbehörde – Adresse und Telefonnummer)
– das Recht über eventuelle Änderungen in den vertraglich vereinbarten Dienstleistungen informiert zu werden
– das Recht die Unterkunft und die damit verbundenen Dienstleitungen zu stornieren
– das Recht auf Reklamation der Mängel in Übereinstimmung mit der Reklamationsordnung des Hotels
– das Recht auf Datenschutz vor unbefugten Personen, der im Reisevertrag und anderen Dokumenten angegeben ist
– das Recht auf außergerichtliche Einigung eines Verbraucherstreits; als zuständige Stelle für die außergerichtliche Abfindung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten gilt die Tschechische Handelsinspektion (Česká Obchodní Inspekce, www.coi.cz)
– „Für den Kunden, der die Ware oder Dienstleistung per Internet gekauft hat und ist zugleich der Verbraucher dieser Ware oder der Dienstleistung, gibt es die Möglichkeit eventuelle Streitverfahren auch online zu lösen. Ausführliche Informationen über die Bedingungen der Online-Streitbeilegung gibt es unter: http://ec.europa.eu/odr.“

Grundpflichten des Kunden:

  1. a)    Zusammenarbeit mit dem Hotel gewähren, die für die ordnungsgemäße Erbringung von Dienstleistungen, insbesondere vollständiges und korrektes Ausfüllen der erforderlichen Dokumente und Vorlegung der erforderlichen Reisedokumente nötig ist
    b)    während der gesamten Reise nötige Begleitung und Aufsicht einer erwachsenen Person bei Jugendlichen unter 15 Jahren oder dessen Gesundheitszustand es erfordert, zu gewähren
    c)    Teilnahme einer ausländischen Person an der Reise zu melden
    d)    den Reise-/ Unterkunftspreis gemäß der Zahlungsbedingungen zu begleichen und die Bezahlung mit einem Zahlungsbeleg nachzuweisen. Falls der Kunde den gesamten Reisepreis in der gegebenen Frist nicht bezahlt, ist das Hotel berechtigt die Teilnahme dieses Kunden zu stornieren und die entsprechende Stornogebühr zu berechnen
    e)    unverzüglich dem Hotel seine Stellungnahme zu eventuellen Änderungen im Inhalt und Umfang der vereinbarten Dienstleistungen zu melden, die in den Reisebedingungen vorkommen
    f)    vom Hotel alle nötigen Dokumente zu übernehmen, die zur Nutzung der bestellten Dienstleistungen erforderlich sind
    g)    Anweisungen eines Vertreters des Hotels oder einer anderen dazu berechtigten Person ist Folge zu leisten, das Programm muss eingehalten werden, sowie Vorschriften, die in dem besuchten Land, ggf. an Ort und Stelle gültig sind; bei verschiedenen Verstößen gegen Reiseablauf oder schwerwiegenden Programmverletzungen ist das Hotel berechtigt solchen Kunden von der Reise/Unterkunft auszuschließen, wobei dieser Kunde das Recht auf weitere Dienstleistungen verliert, sowie das Recht auf Rückzahlung der nicht ausgenutzten Dienstleistungen
    h)    solche Handlung zu unterlassen, die andere Reiseteilnehmer gefährden, beschädigen oder beschränken könnte
    i)    eventuelle Schäden zu bezahlen, die durch den Kunden im Hotel verursacht wurden
    j)    auf rechtzeitige und ordnungsgemäße Anwendung eventueller Ansprüche gegenüber dem Dienstleistungsanbieter achten, weiter siehe Reklamationsverfahren

Rechte und Pflichten des Hotelbetreibers

1)    zu den Rechten und Pflichten des Kunden im Absatz a – g beziehen sich entsprechende Rechte und Pflichten des Hotels
2)    das Hotel ist verpflichtet wahrheitsmäßig und ordnungsgemäß den Kunden über alle Tatsachen, die sich zu den abgesprochenen Dienstleistungen beziehen zu informieren, die für den Kunden wichtig sind und die dem Hotelbetreiber bekannt sind
3)    der Hotelbetreiber ist nicht verpflichtet dem Kunden Leistungen über den Rahmen der vorher abgesprochenen, bestätigten und bezahlten Dienstleistungen zu gewähren

Änderungen der schon vereinbarten Dienstleistungen und rechtliche Auswirkungen, Reisestorno

1)    Vor Reisebeginn und bevor Dienstleistungen in Anspruch genommen werden
a)    Falls unvorhersehbare Umstände auftreten, die dem Hotelbetreiber verhindern Dienstleistung laut der abgesprochenen Bedingungen zu gewähren, ist der Hotelbetreiber verpflichtet entsprechende Änderungen vorzunehmen (z. B. im Programm oder Preis) oder die bestellte Unterkunft abzusagen. Solche Änderungen ist der Hotelbetreiber verpflichtet ohne unnötige Verzögerung dem Kunden zu melden.
b)    Der Kunde hat das Recht den Reisevertrag zu kündigen und der bezahlte Reisebetrag oder Anzahlung wird dem Kunden zurückerstattet, bzw. der Kunde hat das Recht auf Übertragung des schon bezahlten Betrags zur Bezahlung eines Ersatzangebotes und das ohne jegliche Stornokosten:
–    Bei der Stornierung der Unterkunft durch den Hotelbetreiber
–    Bei der Terminänderung der Unterkunft – mehr als 1 Tag
c)    Bei deutlicher Programmänderung, Änderungen des Ortes und Preises der gewählten Unterkunft; als deutliche Änderung wird nicht bezeichnet, wenn die Änderung der gewählten Unterkunft die gleiche oder höhere Qualitätskategorie ausweist
d)    Falls der Kunde in 5 Tagen nach der Benachrichtigung über die Änderungen den Vertrag nicht kündigt, nimmt man an, dass der Kunde mit den Änderungen einverstanden ist.

Reiserücktritt seitlich des Kunden, Stornogebühren

Der Kunde hat das Recht jederzeit vor Reisebeginn vom Reisevertrag abzutreten. Diese Entscheidung muss schriftlich gemeldet werden (in einem Brief oder in einer Mail).
Das Vertragsverhältnis ist aufgehoben und die Teilnahme an einer Reise wird an dem Tag storniert, sobald die schriftliche Mitteilung vom Storno dem Hotelbetreiber zugestellt wurde.
Falls sich der Kunde entscheidet vom Vertrag abzutreten, ist der Kunde verpflichtet dem Hotelbetreiber folgende Stornokosten zu zahlen:


  • Stornierung des Aufenthalts bis 30 Tage vor Beginn des Aufenthalts: kostenlos
  • Stornierung des Aufenthaltes im Zeitraum von 29 bis 7 Tage vor Aufenthaltsbeginn 10 % des Gesamtpreises der bestellten Leistungen
  • Stornierung des Aufenthaltes im Zeitraum von 7 Tagen oder weniger vor Beginn des Aufenthaltes 50 % des Gesamtpreises der bestellten Leistungen
  • In Ausnahmefällen kann der Beherberger die Stornogebühr ermäßigen oder erlassen

    Unter dem Gesamtpreis versteht man den vollen Verkaufspreis (inkl. aller bestellten Dienstleistungen). Im Falle eines Stornos einer Person im Doppelzimmer muss die restliche Person den Einzelzimmerzuschlag nachzahlen.
    Im Falle, dass der Kunde während des Urlaubs aus eigenem Wille eine der bestellten Dienstleistungen nicht in Anspruch nimmt, hat der Kunde kein Recht auf finanzielle Kompensation für die nicht ausgenutzten Dienstleistungen.

Reklamation, Haftung für Schäden

Falls es zur Situation kommt, dass der Umfang oder Qualität der gewährleisteten Dienstleistungen niedriger ist, als vorher vereinbart wurde, entsteht dem Kunden das Recht auf eine Reklamation. Der Kunde ist verpflichtet die Reklamation rechtzeitig, ohne unnötige Verzögerung anzuwenden. Die Reklamation vor Ort selbst ermöglicht eine unverzügliche Beseitigung der Schäden, dagegen mit einem Zeitabstand wird die Beurteilung der Beweiskraft und Objektivität und damit wird auch die Möglichkeit ordnungsgemäß die Reklamation zu erledigen erschwert. Die Reklamation vor Ort kann der Kunde entweder mündlich oder auch schriftlich ins Protokoll eintragen lassen und ist verpflichtet bei der Durchsetzung und Erledigung der Reklamation mitzuarbeiten. Seine Ansprüche auf eine Reklamation muss der Kunde bei dem Hotelbetreiber ohne unnötigen Verzug beantragen. Die Reklamation kann auch bei dem Reisebüro oder Reiseagentur beantragt werden, bei dem es zur Vermittlung des Vertragsabschlusses kam. Falls der Kunde seinen Anspruch auf Verantwortungsrecht für Schäden der gelieferten Dienstleistungen ohne unnötigen Verzug – innerhalb 1 Monats seit dem Ende des Urlaubs, nicht beantragt, ist der Hotelbetreiber nicht verpflichtet das Recht des Kunden auf Ermäßigung zu anerkennen. (siehe Reklamationsordnung)

Falls irgendwelche Mängel auftreten, ist der Kunde verpflichtet zusammen mit dem Hotelbetreiber zu arbeiten, damit man eventuellen Schäden vorkommt oder die Schäden gering wie möglich waren. Der Kunde ist vor allem verpflichtet alle seine Einwände unverzüglich vor Ort der Entstehung dem Reiseleiter/Delegaten des Reisebüros, ggf. dem Direktor des Hotels, die die Dienstleistungen gewähren oder einem anderen verantwortlichen Mitarbeiter so zu melden, damit die Beseitigung der Schäden gleich vor Ort realisiert werden kann. Falls der Kunde aus eigener Schuld vergisst die Mängel zu melden, hat er keinen Anspruch auf Ermäßigung. Falls es nicht gelingt die Mängel zu beseitigen, verfasst der Reiseleiter/Delegat des Reisebüros, ggf. anderer verantwortlicher Mitarbeiter mit dem Kunden ein Reklamationsprotokoll. Der Kunde ist verpflichtet bei Erledigung der Reklamation mit dem Reisebüro zusammenzuarbeiten.
Der Hotelbetreiber haftet nicht für den Standard anderer Dienstleistungen, die bei anderen Veranstaltungen, die nicht Teil der Reise sind, vorkommt und die sich der Kunde vor Ort mittels des Reiseleiters, im Hotel oder bei einer anderen Organisation bestellt.

Kommt es zu solchen Umständen, dessen Entstehung, Verlauf und Konsequenz nicht von der Tätigkeit und Vorgehen des Reisebüros abhängig sind, oder zu Umständen seitlich des Kunden, unter denen der Kunde teilweise oder völlig die bestellten, bezahlten und durch den Hotelbetreiber gesicherte Dienstleistungen nicht ausnutzt, entsteht dem Kunden, falls nicht anders vereinbart, kein Anspruch auf Rückzahlung oder Ermäßigung von diesen Dienstleistungen.

Der Hotelbetreiber haftet nicht für Schäden, die wie folgt verursacht wurden:
– durch den Kunden selbst
– durch dritte Person, die mit der Reisebereitstellung nicht verbunden ist
– durch unabwendbare Ereignisse, die nicht verhindert werden konnten, obwohl alle möglichen Bemühungen, die man nur beanspruchen kann, darangesetzt wurden

Versicherung

Der Kunde ist nicht seitlich des Hotelbetreibers versichert. Die Versicherung seiner Person muss jeder Kunde individuell abschließen. Durch Bestellung der Dienstleistungen im Hotel entsteht dem Kunden kein Anspruch auf individuelle Versicherung.

Verarbeitung von Personaldaten 

Für Dienstleistungen im Hotel
• Personaldaten des Kunden, sowie auch der mitreisenden Personen (weiter nur Personaldaten), die im Reisevertrag angegeben sind (eventuell „mit Ausnahme der persönlichen Identifikationsnummer“) gelten als Bedingung für die Erfüllung der Verpflichtungen des Hotelbetreibers, die sich aus dem Reisevertrag ergeben. Diese Daten werden durch den Hotelbetreiber verarbeitet, bzw. durch die beauftragten Mitarbeiter in Übereinstimmung mit dem Gesetz Nr. 101/2000 für die Zeit, die nötig ist die gesetzlichen Pflichten des Hotelbetreibers zu erfüllen.
• Personaldaten, wie der Name, Nachname und Adresse (inkl. der elektronischen Adresse) werden weiter zum Versenden von Geschäftsangeboten des Hotelbetreibers benutzt, eventuell durch weitere Verwalter, solange der Kunde durch schriftliche Form diese Benutzung der Personaldaten kündigt.
• Für andere Marketing Maßnahmen, Treuebonusse u. a. ist im Formular des Vertrags ein Absatz formuliert, dass der Kunde mit der Verarbeitung der persönlichen Daten einverstanden ist, wie es der Inhalt des Vertrags für unbeschränkte Zeit erlaubt. Der Kunde erklärt eidesstattlich, dass er berechtigt ist solches Einverständnis auch für persönliche Daten der mitreisenden Personen zu geben. Falls der Kunde mit diesem Absatz nicht einverstanden ist, muss der Kunde diesen Teil nicht unterschreiben. Die Gültigkeit des Vertrags wird damit aber nicht angetastet. Dem Kunden ist bewusst, wenn er die Zustimmung zur Verarbeitung der persönlichen Daten für Marketingzwecke nicht gibt, verliert der Kunde das Recht auf das Bonussystem für treue Kunden, das im Katalog angegeben ist. Dies gilt auch für zukünftige Angebote (wenn das Bonussystem mit der Bearbeitung der persönlichen Daten verbunden ist). Der Kunde ist berechtigt jederzeit die Genehmigung für die Verarbeitung der persönlichen Daten aufzuheben und zwar mit den oben angegebenen Konsequenzen.
• Die gewährten Personalangaben des Kunden im angegebenen Umfang werden durch dem Hotelbetreiber und dem Bearbeiter automatisch – manuell, in elektronischer – gedruckter Form verarbeitet. Die Personalangaben des Kunden können den Hotelmitarbeitern, beauftragten Bearbeitern und allen befugten Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, die berechtigt sind die Dienstleistungen im Tourismus zu gewähren oder die Dienstleistungen anzubieten und zu verkaufen, die durch dem Hotelbetreiber gewährt oder vermittelt wurden. Die Personalangaben können weiter den Personen zur Verfügung gestellt werden, die im Falle eines elektronischen Kontaktes für elektronische Post berechtigt sind im Namen des Reisebüros geschäftliche Nachrichten laut Gesetz Nr. 480/2004 abzuschicken.
• Bei der Verarbeitung von persönlichen Daten ist der Hotelbetreiber verpflichtet Rücksicht darauf zu nehmen, damit der Kunde keinen Schaden an seinen Rechten erleidet, vor allem am Recht der Wahrung der Menschenwürde. Der Hotelbetreiber muss auch Rücksicht auf Schutz vor unberechtigten Eingriffen ins private und persönliche Leben des Kunden nehmen.
• Der Kunde hat das Recht seine Einwilligung mit der Verarbeitung seiner persönlichen Daten jederzeit schriftlich zurückzunehmen. Im Falle der Bearbeitung, Versammlung und Ausnutzung der Details über den elektronischen Kontakt für die elektronische Post des Kunden, ist der Kunde berechtigt die Einwilligung der Ausnutzung seines elektronischen Kontaktes auch bei Zusendung jeder einzigen Nachricht abzulehnen, auch durch die Art und Weise, wie es in der erhaltenen Geschäftsmitteilung des Reisebüros laut Gesetz Nr. 480/2004 steht.
• Der Kunde ist berechtigt Zutritt zu seinen persönlichen Daten und auch das Recht auf Korrektur seiner persönlichen Daten, wie auch andere Rechte laut §21 des Gesetzes 101/2000 zu haben.

  1. Verarbeitung von personenbezogenen Daten des Kunden und der Mitreisenden

Der Kunde ist damit einverstanden, dass das Reisebüro, ggf. das Wellness Hotel Svornost in Harrachov berechtigt sind zwecks Erfüllung des Reise- oder Beherbergungsvertrags und zwecks Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen seine persönlichen Daten im folgenden Ausmaß zu verarbeiten: Name, Nachnahme, Geburtsnummer, Art des Reisedokuments, Gültigkeitsdatum des Reisebeleges, Bankverbindung, Geburtstag, Wohnort, E-Mail und Postanschrift, Informationen über Allergien, Medikamente und andere gesundheitliche Probleme. Alle persönlichen Daten werden  nur für die gesetzlich vorgeschriebene Zeit oder erforderliche Zeit gespeichert.
Zur Erfüllung des Reisevertrags werden die in Absatz 1 genannten Informationen, soweit erforderlich, auch den Reisebürolieferanten (vor allem den Hotels, Transportgesellschaften, ggf. den Delegaten des Reisebüros) zur Verfügung gestellt. Falls sich die Urlaubsdestination außerhalb der EU befindet, erkennt der Kunde an, dass seine personenbezogenen Daten Empfängern in Drittländern zur Verfügung gestellt werden.
Der Kunde nimmt auch zur Kenntnis, dass das Reisebüro verpflichtet ist die persönlichen Daten des Kunden im Rahmen und unter den gesetzlich festgelegten Bedingungen zu den gesetzlich festgelegten Zwecken weiterzugeben.
Der Kunde nimmt weiter zur Kenntnis, dass das Reisebüro Ingtours oder Wellness Hotel Svornost in Harrachov seine persönlichen Daten im Rahmen des Absatzes 1 für verschiedene geschäftliche Mitteilungen verarbeitet werden. Diese geschäftlichen Mitteilungen ist das Reisebüro Ingtours oder Wellness Hotel Svornost berechtigt durch SMS, MMS, E-Mail, Post oder telefonisch mitzuteilen. Der Kunde kann dem Versand kommerzieller Kommunikation widersprechen und dies wieder an der Adresse vom Reisebüro Ingtours, INGTOURS cestovní kancelář, Benecká ul. 921, 543 01 Vrchlabí oder per E-Mail an folgenden E-Mail Adressen, ivanp@ingtours.cz, ivan@ingtours.cz, radka.fajstavrova@ingtours.cz. In diesem Fall wird das Reisebüro dem Kunden keine weiteren Geschäftsmitteilungen senden oder seine persönlichen Daten für direkte Marketingzwecke anderweitig verarbeiten.
Die im Absatz 1 angegebenen Bestimmungen gelten gleichermaßen auch für Personen (Mitreisende), zu deren Gunsten der Kunde den Reisevertrag, bzw. die Unterkunft abgeschlossen hatte. Mit der Unterzeichnung des Reisevertrags oder einer Auftragsbestätigung erklärt der Kunde, dass er berechtigt ist die Zustimmungen der Mitreisenden entweder aufgrund einer Vollmacht oder einer anderen Vertretung zu erteilen.

  1. Rechte des Kunden

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass er als Datensubjekt insbesondere folgende Rechte hat:
a) Von dem Reisebüro oder Wellness Hotel Svornost in Harrachov Zugang zu persönlichen Daten bezüglich seiner Person, Korrektur oder Löschen der Daten zu verlangen, ggf. kann der Kunde Beschränkung der Bearbeitung seiner Personaldaten beanspruchen, Einwände gegen Bearbeitung seiner Personaldaten erheben, sowie auch das Recht auf Datenübertragbarkeit beschränken.            
b) Vom Reisebüro oder Hotel Svornost in Harrachov Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu beantragen, wenn der Kunde (i) die Richtigkeit seiner persönlichen Daten für die Zeit verweigert, die der Verwalter für die Verarbeitung benötigt um die Richtigkeit seiner persönlichen Daten zu überprüfen: (ii) die Bearbeitung seiner Personaldaten war widerrechtlich, der Kunde fordert jedoch nicht die Löschung seiner personenbezogenen Daten, sondern nur die Einschränkung der Benutzung seiner personenbezogenen Daten: (iii) das Reisebüro oder Wellness Hotel Svornost in Harrachov benötigt für Verarbeitungszwecke die Personaldaten des Kunden nicht mehr, aber der Kunde braucht diese zur Feststellung, Ausführung oder Verteidigung seiner Ansprüche: (iv) oder der Kunde hat der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten widersprochen, bis überprüft wurde, ob berechtigte Gründe des Reisebüros oder Wellness Hotels Svornost in Harrachov die berechtigten Gründe des Kunden überwiegen. Wenn die Bearbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden beschränkt ist, dürfen die Daten mit Ausnahme ihrer Speicherung nur mit seiner Zustimmung verarbeitet werden.
c) Das Recht, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, zu dem das Amt für Schutz personenbezogener Daten gehört.
d) Jederzeit von dem Reisebüro oder Wellness Hotel Svornost eine Bestätigung bekommen, dass seine persönlichen Daten verarbeitet sind und somit ist das Reisebüro oder Wellness Hotel Svornost in Harrachov verpflichtet aufgrund einer Anfrage des Kunden Informationen zu gewährleisten: (i) Zweck der Verarbeitung, (ii) Kategorie personenbezogener Daten, (iii) geplante Zeit, für die personenbezogene Daten gespeichert werden, (iv) Bestehen des Rechts, ihre Löschung oder Einengung zu verlangen, (v) Recht, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen.
e) Seine Personaldaten in einem allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Format zu erhalten, die das Reisebüro oder Wellness Hotel Svornost in Harrachov verarbeiten und diese Daten dann einem anderen Verwalter von personenbezogenen Daten übergeben, solange diese Übergabe auf der Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten beruht.

Informationen über Benutzung der Cookies-Dateien

Sehr geehrte Benutzer,
gestatten Sie uns, dass wir Sie in paar Zeilen darüber informieren, wie wir die Cookies-Dateien in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten benutzen.

1. Wer verwaltet Ihre persönlichen Daten?
Der Verwalter Ihrer persönlichen Daten ist das Reisebüro Ingtours GmbH.

2. Wie können Sie den Verwalter ihrer persönlichen Daten kontaktieren?
Falls Sie Interesse haben zu erfahren, wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten, können Sie uns an folgender Adresse kontaktieren:
Ingtours cestovní kancelář spol. s r. o., Benecká ul. 921, 543 01 Vrchlabí, oder per E-Mail: ivan@ingtours.cz , ivanp@ingtours.cz , info@comtelpc.cz , Datei-Box ID: 5jeb4jb.

3. Wie kann ich der Speicherung von Cookies zustimmen?
In den Browsereinstellungen können Sie Cookies für Ihren Computer festlegen. Diese Einstellung kann als Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten angesehen werden. Browser ist somit ein Instrument der Vermittlung von Einwilligung mit der Bearbeitung personenbezogener Daten. Wenn Sie keine Cookies speichern möchten, reicht es aus diese Einstellung in Ihrem Browser entsprechend anzupassen.

4. Welche Daten verarbeitet werden und ihre Speicherdauer?
– Daten über Einstellung in Ihrem Browser
– Daten über angezeigte Unterkunftseinrichtungen
– Benutzung unserer Web-Seiten.
– Marketingangebote
– Speicherung der Daten erfolgt in der Regel für 14 Tage

5. Wem stellen wir auf diese Art und Weise erworbene Daten zur Verfügung?
Die Daten stellen wir dem Unternehmen Google LLC zur Verfügung, das diese auf Basis der automatischen Anzeigenverarbeitung verarbeitet.

6. Geben Sie meine persönlichen Daten an Drittländer weiter, d.h. an Staaten außerhalb der EU?
Ihre persönlichen Daten geben wir nicht an Drittländer außerhalb der EU weiter.

Schlussbestimmungen

Diese Rahmenbedingungen sind am 1.1.2016 in Kraft getreten und beziehen sich auf jegliche Aufenthalte und Unterkünfte, die seit diesem Datum gekauft wurden.
Eventuelle Ungültigkeit einziger Bestimmungen hat keinen Einfluss auf gesamte Gültigkeit der Bedingungen und des Vertrags.

BUCHE

Buchen Sie Ihren
Aufenthalt im Hotel

ON-LINE
RESERVIERUNG

ANREISE:
ABREISE:
ERWACHSENE:
KINDER (UNTER 15 JAHRE):
PROMOKODE:

DIE GÜNSTIGSTEN ZIMMERPREISE!

DIE GÜNSTIGSTEN ZIMMERPREISE!

FLEXIBLE BUCHUNGSBEDINGUNGEN

FLEXIBLE BUCHUNGSBEDINGUNGEN

Rezervujte si pobyt

ON-LINE
REZERVACE

DATUM PŘÍJEZDU:
DATUM ODJEZDU:
POČET DOSPĚLÝCH:
DĚTI (DO 15 LET):
PROMO KÓD:

NEJVÝHODNĚJŠÍ CENY POKOJŮ!

NEJVÝHODNĚJŠÍ CENY POKOJŮ!

fLEXIBILNÍ PODMÍNKY REZERVACÍ!

fLEXIBILNÍ PODMÍNKY REZERVACÍ!

Secured By miniOrange