Harrachov

Lernen Sie die Umgebung von Harrachov in jedem Alter kennen

Trails für Best Age

HARRACHOV

Harrachovka - Harrachov – großer Rundgang

Die Edelmannsfamilie Harrach stammte ursprünglich aus Südböhmen und der Name Harrach ist nicht nur mit unserer Stadt verbunden. Denn Spuren dieser bedeutenden Adelsfamilie sind an verschiedenen Orten von Böhmen, Mähren, Österreich und sogar Italien und Spanien sichtbar. Von vielen Familienzweigen kann man der österreichischen Abstammung der Familie die größte Bedeutung zuschreiben, denn der ursprünglichen südböhmischen Familie gelang es nicht solches Ansehen zu erreichten. Kurz nachdem die Familie durch Herrn Jan Jáchym die Grafschaft erwarb, stirbt dieser Familienzweig aus. Die Nachkommen der Familie, die ihren Wohnsitz in Österreich hatten, werden durch Leonhard III. bekannt, der im Jahre 1524 die Oberherrschaft Rohrau unweit von Wien kaufte. Dieses Schloss gehört bis heute zum Eigentum der Familie.

Start: Supermarket Norma/Šindelka
Ziel: Šindelka/ Supermarket Norma
Länge: 6 km
Berhöhung: 124 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Kinderwagen: ja
Nutzung Harrabus: nein

Das Tal - Anenské údolí - Harrachov – kleiner Rundgang

Immer wenn es die Gelegenheit gibt und der Weg zum Fluss abbiegt, empfehlen wir Ihnen eine kurze oder längere Ausruhpause einzuplanen. Denn diese wilde Strömung ist einer Bewunderung wirklich wert. Dieses Gewässer entspringt am nordöstlichen Hang vom Berg Kotel, in einer Meereshöhe von 1360m und mündet in einer Meereshöhe von 570m. Also in einem relativ kurzen Abschnitt verliert dieses Gewässer an 800m Höhe.

Start: Seilbahn Delta
Ziel: Seilbahn Delta
Länge: 3,1 km
Überhöhung: 65 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Kinderwagen: ja
Nutzung Harrabus: ja, zur Seilbahn Delta

Zu Besuch im Isergebirge

Als Beweis dafür sind prunkvolle Stadtteile beider Städte, die in keinem Jahrbuch der Architektur fehlen können. Wachsender Bedarf an Energien und Aufschwung des Geschäftes, vor allem mit Textil-, Glas- und Bijouterieproduktion, führten zum Projekt die niederschlesische Eisenbahn mit der schon vor dem II. Weltkrieg elektriffizierten Eisenbahn der Schlesischen Seite zu verbinden.

Start: Brücke Hábův most
Ziel: Eisenbahnstation Mýtiny
Länge: 4,8 km
Überhöhung: 168 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Kinderwagen: nein
Nutzung Harrabus: ja

Zum Teich Huťský

Die Glasherstellung ist an das Vorkommen vom Grundmaterial gebunden – es handelt sich dabei um Holz und Wasser. Und gerade deshalb sind die kleinen Familienglaswerke entlang der Flüsse immer dann weiter hoch in die Berge gezogen, sobald der Waldbestand in der unmittelbaren Umgebung deren Wohnschaft gefördert wurde. Die Glasmacherfamilie Schürer (auch Schier geschrieben) aus Rokytnice nad Jizerou, machte sich eines Tages auf den Weg über Studenov. Damals gehörte dieser Weg zur einzigen Möglichkeit, wenn man über den Bergkamm bis zum Tal von Mumlava gelangen wollte. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts gründete die Familie das Glaswerk in Rýžoviště, unweit der heutigen Seilbahn auf Čertova hora (Teufelsberg).

Start: Pension Diana
Ziel: Glashütte
Länge: 3,7 km
Überhöhung: 92 m
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Kinderwagen: Teil der Strecke
Nutzung Harrabus: ja

Zur Landesgrenze

Näher an die Gipfelgebiete lag die schlesische Herrschaft Schaffgotsch. Die Familie beanspruchte das Land, das schon tief in das bewohnte Gebiet von Harrachov eindrang. Zu den beanspruchten Gebieten gehörten nicht nur das Land nördlich von Bílé Labe über Medvědín, sondern auch nördlich von Mumlava und Jizera. Die Besitzer vom südlichen Gebirgsvorland haben auf die Akte „Über Grenzen, Gerichte, Grenzstreite und deren Angehörigkeiten im tschechischen Königreich“, die im Jahre 1600 herausgegeben wurde, appeliert. Dieses Dokument platzierte die Grenze hoch zu den Gipfeln. Dabei darf man nicht vergessen, dass zwischen 1269 bis 1742 beide Seiten des Gebirges zum Tschechischen Königreich gehörten.

Start: Seilbahn Delta
Ziel: Eisenbahnstation Mýtiny
Länge: 7,8 km
Überhöhung: 280 m
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Kinderwagen: nein
Nutzung Harrabus: ja, zur Seilbahn Delta

Bergmannsweg

In der heutigen Zeit ist diese wertvolle Sehenswürdigkeit im Museum von Vrchlabí zu sehen und wird in die Zeit der Hussitenbewegung datiert. Diese Entdeckung kann man mit den mittelalterlichen Übergrenzgeschäften verbinden und nicht mit dem Bergbauwesen.

Die heutige Wanderung beginnt in der Lokalität Rýžoviště. Dieser tschechische Name wurde von dem ursprünglichen deutschen Namen Seifenbach abgeleitet und beide Namen sprechen über das „Seifen“. Die Tradition wird auch im Namen von Ryzí potok fortgesetzt. Es ist also durchaus möglich, dass unsere Vorfahren versucht haben Gold oder Silber zu suchen.

Start: Sporthotel Rýžoviště
Ziel: Busbahnhof
Länge: 2,5 km
Überhöhung: 165 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Kinderwagen: nein
Nutzung Harrabus: ja

Langlaufloipen von Harrachov

Neben dem Skiläufer Rosler-Ořovský aus Prag und dem Lehrer Buchar aus Štěpanice, gehörte Jan Harrach zu den ersten Pionieren des tschechischen Skilaufens. Die „gebogenen Bretter“ wurden zuerst von dem Forstpersonal benutzt. Es war nötig diesen Menschen die Bewegung in verschneiten Bergen zu erleichtern.

Es ist also kein Wunder, dass der erste Riesengebirg´s Skiklub in der Grafenstadt Jilemnice gegründet wurde. Das organisierte Skilaufen kam dann nach und nach höher in die Berge. Im 1908 wurden in Harrachov ein tschechischer und auch ein deutscher Skiklub gegründet. In dieser Zeit gehörte Harrachov schon zu den wichtigen Orten, wo viele Skiwettkämpfe stattgefunden haben. Es gab schon die ersten Versuche der mutigen Sportler die aus Schnee gebauten Sprungschanzen zu überwinden.

Start: Seilbahn Delta
Ziel: Seilbahn Delta
Länge: 15 km
Überhöhung: 220 m
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Kinderwagen: Ja, teilweise
Nutzung Harrabus: nein

Zu den Sprungschanzen

Während der Weltmeisterschaft in der Hohen Tatra in der Slowakei haben die Vertreter dieser Staaten nach und nach mehrere Kandidaten ausgeschieden. Laut Vorschlag des DDR-Vertreters wurde über den Bau der Sprunschanze in der damaligen Tschechoslowakei entschieden.

Start: Seilbahn Delta /Seilbahn Alfa
Ziel: Seilbahn Alfa/Seilbahn Delta
Länge: 2,8 km
Überhöhung: 128 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Kinderwagen: nein
Nutzung Harrabus: Ja, zur Seilbahn Alfa

Zum Wasserfall Deskový vodopád (Plattenfall)

Obwohl die Strecke heute durch den Wald führt, kann man bestimmt nicht sagen, dass dieser Weg eintötig wäre. Neben den vorwiegenden Fichten werden Sie auch einige Blätterbäume entdecken. Der heutige Wald ist leider von dem ehemaligen Bewuchs, der durch die Menschenhand nicht berührt wurde, weit entfernt.

Start: Supermarket Norma
Ziel: Supermarket Norma
Länge: 5,3 km
Überhöhung: 220 m
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Kinderwagen: ja, teilweise
Nutzung Harrabus: nein

Menhire von Harrachov

Menhir Statuen sind im nordwestlichen Frankreich, Südengland, Spanien und Korsika bekannt und haben einen phallischen Charakter. Manchmal bilden die Menhire Reihen (alignement) oder Kreise (kromlech) und entstehen seit der späten Jungsteinzeit.

Start: Autobusové nádraží
Ziel: Janova skála
Länge: 4,4 km
Überhöhung: 355 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Kinderwagen: ja
Nutzung Harrabus: nein

Bienenlehrpfad des Grafen Jan Harrach

Die Strecke führt meistens auf befestigten Wegen, oder es gibt teilweise befestigte Feld- oder Waldwege und ist etwa 3,5 Kilometer lang. Der Bienenlehrpfad ist für Familien mit Kindern, für Kinderwagen, Radfahrer und Touristen geeignet, die eine angenehme Zeit in der Natur verbringen möchten. Den Lehrpfad kann man ungefähr in 2 Stunden durchgehen.

Start: Most přes Mumlavu, autobusové nádraží
Ziel: Pension Renáta Rýžoviště
Länge: 3,5 km
Überhöhung: 130 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Kinderwagen: für 2/3 ja
Nutzung Harrabus: ja, teilweise

Mit Fuchs zum Mumlava Wasserfall

In der Region gibt es einige solche Wasserfälle, wie z.B. in der benachbarten Szklarska Poreba. Zu Fuss und ganz gelassen werden Sie den Besuch des höchsten Wasserfalls im Riesengebirge schaffen – Pančavský vodopád (162m). Zu weiteren Wasserfällen gehört Pilařova kaskáda, unweit davon befindet sich der kleinste Wasserfall Pilařský vodopád (von den einheimischen Bewohnern wird dieser Wasserfall auch als „Zigeuner“ Wasserfall genannt). Weiter gibt es den Wasserfall Kamenice, der mehr unter den Namen Deskový (Plattenfall) bekannt ist. Weitere Wasserfälle finden Sie im oberen Flussbereich von Mumlava. Auf dem Weg durch das Tal von Jizera bis nach Rokytnice werden Sie weitere Wasserfälle meiden – Kaskaden von Dlouhý potok, Wasserfälle von Klokotivý potok und Prudký ručej.

Start: Ausstellung Šindelka
Ziel: Ausstellung Šindelka
Länge: 2,1 km
Überhöhung: 85 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Kinderwagen: ja
Nutzung Harrabus: ja

Lehrpfad Fischermannshaus

Die Geschichte registriert verschiedene Etappen der Teichwirtschaftsentwicklung, sowohl auch der Wirtschaft an Forellenflüssen. Es folgte die Zeit, wo die Herrschaften die Teiche abschaften oder mit den Bachen zusammen fügten. Der Graf Harrach kommt im Jahre 1873 zur Tradition der ehrgeizigen Fischzucht in den Gebirgsflüssen zurück und gründet ein Fischermannshaus, das den Namen unserer Strecke gab und die das ausgenutzte Gebiet für die Forrellenzucht rundumgeht.

Start: Hotel Resident
Ziel: Železniční stanice Mýtiny
Länge: 1 km
Überhöhung: 28 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Kinderwagen: ja
Nutzung Harrabus: nein

BUCHEN

Buchen Sie Ihren Aufenthalt im Hotel

MENU