Lehrpfad Fischermannshaus

Lehrpfad Fischermannshaus

05.08.2015

  • Místo konání: Harrachov

Die Geschichte registriert verschiedene Etappen der Teichwirtschaftsentwicklung, sowohl auch der Wirtschaft an Forellenflüssen. Es folgte die Zeit, wo die Herrschaften die Teiche abschaften oder mit den Bachen zusammen fügten. Der Graf Harrach kommt im Jahre 1873 zur Tradition der ehrgeizigen Fischzucht in den Gebirgsflüssen zurück und gründet ein Fischermannshaus, das den Namen unserer Strecke gab und die das ausgenutzte Gebiet für die Forrellenzucht rundumgeht.

Start: Hotel Resident
Ziel: Železnièní stanice Mýtiny
Länge: 1 km
Überhöhung: 28 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Kinderwagen: ja
Nutzung Harrabus: nein

Dieser Lehrpfad wird Ihnen Antworten auf solche Fragen geben, die Sie im Zusammenhang mit Ihrem Besuch in Harrachov einfallen könnten. Egal, ob es sich dabei um Möglichkeiten Ihre Freizeit zu verbringen handelt, ob Sie sich für Geschichte, Natur oder sogar für den  Bergbeschützer, den Rübezahl interessieren.
Der Lehrpfad verfügt über 10 Haltestellen (Informationstafel) und an jeder der Informationentafel werden Sie viele interessante Informationen über ein gegebenes Thema erhalten. Die erste Informationstafel informiert Sie über interessanteste Stellen in Harrachov, die man einfach nicht meiden sollte. Denn anderfalls droht Ihnen, dass Ihnen niemand glauben wird, dass Sie Harrachov besucht haben.
Die Informationstafel Nummer 2 wird Sie beraten, wie Sie mit Ihrer Freizeit in Harrachov  umgehen können. Egal, ob Sie unsere Region im Winter oder im Sommer besuchen. Wir werden Sie davon überzeugen, dass Sie sich bestimmt nicht langweilen werden.
Weitere Informationstafel machen unsere Besucher mit der Fauna und Flora von Riesengebirge bekannt und deshalb erfreuen diese Informationstafel alle Naturliebhaber. Sie erfahren mehr über die typische Tier- und Pflanzenwelt unserer Berge und Sie erfahren z.B.  auch, was ist ein Riesengebirgsspanner oder wo Sie die wertvolle blühende Schafranwiese sehen können.
Auch die Besucher, die sich mit der Historie beschäftigen, finden hier die richtigen Informationen. Sie erfahren hier nicht nur, dass Harrachov zusammen mit benachbarten Koøenov zu den Kurstädten gehörten, oder was ist mit den drei Kirchenglocken während der Kriegszeit passiert.
Und da Harrachov zu den bedeutenden Wintersportzentren gehört, darf an der Lehrstrecke solche Information einfach nicht fehlen - wie die Skier, die damals als Ski benannt wurden, zu uns gekommen sind, wer war der Pioneer des Skisports in den tschechischen Ländern, oder wo hier die erste Sprungschanze gebaut wurde.
Die Strecke wird Sie auch zu den Stellen führen, die diesem Lehrpfand den Namen gaben. Zu den Teichen, die laut Entscheidung von Jan Nepomuk František, dem Grafen Harrach, für die Forrellenzucht bestimmt waren. Sie werden erfahren, dass früher mehr Teiche vorhanden waren und wieso am Streckenbeginn ein Betonhaus der ehemaligen Lehrschule steht und nicht das Jagdschloss aus Holz (das Landhaus), die den Aufenthalten der Gräfen Harrach diente.
Die letzten zwei Informationstäfel widmen sich auch der Information, wie aus „Rýblcoul“ der tschechische „Krakonoš“ (Rübezahl) wurde oder wieviel Sie der Erwerb einer Glashütte im Jahre 1764 kosten würde. Falls Sie also den Urlaubsbesuch damit verbinden möchten neue Kenntnisse zu erwerben oder die Ecken ausserhalb des meist besuchten Zentrums von Harrachov kennenlernen möchten, dann zögern Sie nicht und ehren Sie diesen Lehrpfad mit Ihrem Besuch.

 

zurück